Behandlungen | Körper | Oberschenkelstraffung

Oberschenkelstraffung

Im Alter nimmt die Elastizität unserer Haut und unseres Bindegewebes überall am Körper ab. Das Resultat ist laxe, unelastische Haut. Auch Gewichtsschwankungen und starker Gewichtsverlust tragen massgeblich dazu bei. An gewissen Körperstellen tritt diese Problematik ausgeprägter auf, so zum Beispiel an den Oberschenkeln. Speziell im Bereich der Oberschenkelinnen- und aussenseiten kann sich laxer Gewebeüberschuss und überschüssiges Fettgewebe bilden, welche häufig weder mit Sport noch disziplinierter Ernährung relevant verbessert werden kann. Die chirurgische Entfernung dieser überschüssigen Haut und deren Fettdepots kann das Gewebe straffen und die Kontur Ihrer Beine und das Gesamtkörperbild deutlich verbessern. Gelegentlich wird der chirurgische Eingriff mit einer Liposuktion kombiniert.

Was ist eine Oberschenkelstraffung?

Bei der Oberschenkelstraffung wird die überschüssige Haut und das Fettgewebe chirurgisch entfernt. Die Wundränder werden adaptiert und straff vernäht. Es entsteht eine schlankere Kontur mit straffer Haut.

Eignet sich eine Oberschenkelstraffung für mich?

Wenn Sie sich an Haut- und Gewebeüberschuss im Oberschenkelbereich stören, welcher sich trotz disziplinierter Ernährung und Sport nicht relevant verbessern lässt, so könnte eine Oberschenkelstraffung zum gewünschten, langfristigen Resultat führen.

Was kann ich nach einer Oberschenkelstraffung erwarten?

Die Oberschenkelstraffung ermöglicht Ihnen sowohl funktionell als auch ästhetisch straffere, wohlproportioniertere Oberschenkel was zu einem gesamthaft harmonischen und jugendlicheren Körperbild führt.

Was geschieht in der Sprechstunde?

In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden wir gemeinsam entscheiden, ob sich eine Oberschenkelstraffung für Sie eignet oder ob alternative Behandlungsoptionen ein besseres Resultat zu erzielen vermögen. Dazu werden wir Ihre Oberschenkel, den Gewebeüberschuss und die Hautqualität untersuchen und beurteilen. Unsere Erfahrung ermöglicht uns Sie detailliert über die verschiedenen Möglichkeiten einer Oberschenkelstraffung, aber auch alternativer Möglichkeiten wie Liposuction oder nicht chirurgische Fettreduktion mit truSculpt (Radiofrequenz) zu beraten, und die für Ihre Bedürfnisse ideale Therapie anzubieten. Uns ist es ein großes Anliegen, alle Seiten und Folgen eines Eingriffs zu beleuchten und Ihnen bei allen Fragen beratend zur Seite zu stehen. Unsere langjährige Erfahrung hilft uns dabei, Ihre Ziele zu verstehen und in Relation zu setzen, mit den für Sie passenden Möglichkeiten.

Selbstverständlich werden wir Fotos anfertigen und Ihre detaillierte Krankengeschichte erfragen, um mögliche Kontraindikationen für den Eingriff frühzeitig zu erkennen.

Wie verläuft die Operation?

Eine Oberschenkelstraffung operieren wir in der Regel zu zweit. Dies ermöglicht uns die Operationszeit und somit Narkose für den Patienten kurz zu halten. Der Eingriff dauert 1-2 Stunden und findet in Vollnarkose in unserem zertifizierten Operationssaal oder unter stationären Bedingungen im Spital statt. Ob ambulant oder stationär hängt vom Ausmaß des Befundes und der Operation ab und wird vorgängig im Detail mit Ihnen besprochen.

Um Blut und Wundsekret ablaufen zu lassen, werden Drainagen eingelegt, die in den Folgetagen entfernt werden können. Bereits im Operationssaal wird Ihnen die Kompressionswäsche angezogen, die Sie 6 Wochen tragen sollten.

Wie sieht die Nachbehandlung aus?

Wie bei jedem operativen Eingriff werden Sie in den ersten Tagen leichte Schmerzen verspüren. Dafür geben wir Ihnen Schmerzmittel und sind auch sonst bei allen Rückfragen für Sie da. Durch die Straffung werden Sie in den ersten Tagen ein Spannungsgefühl verspüren und sollten daher vorsichtig sein beim Sitzen und Laufen. Mit Schwellungen und Hämatomen sollten Sie in den ersten Wochen rechnen.

Die erste Kontrolle erfolgt am Tag nach der Operation. Allfällige Fäden entfernen wir in unserer Sprechstunde in der Regel nach 2-3 Wochen. Anschließend sehen wir uns zur Kontrolle nach 6 Wochen und 3, 6 und 12 Monaten wieder. Das finale Ergebnis können Sie nach Abklingen der Schwellung nach etwa 3-6 Monaten erwarten.

Kurzinformation Oberschenkelstraffung

Was sind die Risiken?

Jede Operation beinhaltet chirurgische und narkosebedingte Risiken. Vor allem für Patienten, die rauchen oder an Übergewicht oder Diabetes leiden, besteht ein erhöhtes Risiko für chirurgische Komplikationen.

Risiken, die bei jedem chirurgischen Eingriff bestehen

  • Nachblutung
  • Infektion
  • Unschöne oder überschießende Narbenbildung
  • Thrombose

Risiken der Oberschenkelstraffung

  • Wundheilungsstörungen
  • Aufehen der Wunde
  • Asymmetrie
  • Serom (Ansammlung von Wundflüssigkeit)
  • Wulstbildung

Wollen Sie mehr erfahren?

Wenn Sie sich für eine Oberschenkelstraffung interessieren, stehen wir Ihnen als objektive Berater gerne zur Seite. Uns ist es wichtig, Ihnen ein umfassendes Bild des Eingriffs zu vermitteln. In einer unverbindlichen Konsultation besprechen wir mit Ihnen deshalb nicht nur über Möglichkeiten sondern auch über Risiken. Dieses Gespräch bietet Ihnen eine seriöse Basis, um sich grundsätzlich für oder gegen einen Eingriff entscheiden zu können.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Vereinbaren Sie hier online einen unverbindlichen Termin.

Sichern Sie sich News zu Lebensqualität